Großer Andrang beim FC Bayern Bayern-Training wegen Überfüllung geschlossen

Die Fans beim öffentlichen Training am Mittwochabend. Foto: Bogner

Beim Mittwochstraining des FC Bayern München herrscht so großer Andrang, dass die Ordner teilweise den Trainingsplatz absperren müssen.

 

München - Der Herbst hat auch die Bayern eingeholt. Da der Hauptplatz, auf dem normalerweise öffentliche Trainingseinheiten stattfinden, kein Flutlicht besitzt, musste die Mannschaft von Pep Guardiola auf den sogenannten "Zweier" ausweichen, der direkt daneben liegt.

Der Andrang der Fans war groß - so groß, dass die Ordner den Zuschauerbereit am Trainingsplatz teilweise schließen und den restlichen Fans den Einlass verweigern mussten.

Laut eines Ordners dürfen auf polizeiliche Anweisung lediglich 1500 Fans in den knapp sechs Meter breiten Zuschauerbereich. Zu wenig für den Mittwochabend. Die Fans, die zu spät kamen, mussten durch die Zäune das Training verfolgen - dazu wurde extra die Sichtschutzplane am Rand heruntergelassen.

Arjen Robben und Toni Kroos fehlten beim Training, sie waren beide beim 3:2 gegen Hertha BSC letzten Samstag wegen Adduktorenproblemen in der ersten Halbzeit ausgewechselt worden und hatten in den letzten Tagen ein individuelles Reha-Programm absolviert.

Am Mittwoch arbeiteten sie im Schnelligkeits- und Ausdauerbereich. "Es wird von Tag zu Tag besser. Aber wir werden kein Risiko eingehen", sagte Robben. Für das Spiel am Samstag in Hoffenheim (15.30 Uhr, Sky live) sollten beide Mittelfeldspieler jedoch wieder fit werden.

Zudem nahm Dante erstmals wieder am Mannschaftstraining teil - der Brasilianer hatte sich vor zehn Tagen beim Heimspiel gegen Mainz eine Risswunde auf dem Spann zugezogen.

 

5 Kommentare