Großeinsatz und Stau Lkw brennt: Brudermühltunnel komplett gesperrt

, aktualisiert am 28.03.2017 - 15:56 Uhr
Der Bagger auf der Ladefläche gerite in Brand. Foto: Daniel von Loeper, AZ

Großeinsatz am Brudermühltunnel: 50 Feuerwehrleute rückten an, um einen brennenden Bagger auf einem Lastwagen zu löschen.

 

Sendling - Ein Lkw samt Ladekran geriet am späten Dienstagvormittag In Brand. Die Münchner Feuerwehr rückte gegen 11:30 Uhr zum Brudermühltunnel aus.

Der Fahrer hatte kurz vor der Einfahrt in den Tunnel bemerkt, dass es auf seiner Ladefläche brannte und stoppte den Lkw. Mit seinem Beifahrer versuchte er den Brand zu löschen und alarmierte die Feuerwehr, die wenig später mit etwa 50 Einsatzkräften vor Ort eintraf. Zu diesem Zeitpunkt standen auch schon Teile des Führerhauses in Flammen. Über die Verkehrszentrale wurde die Tunnellüftung zeitgleich geschalten, damit es zu keiner Rauchausbreitung im Tunnel kam.

Wie der Bagger in Brand geraten war, konnte die Feuerwehr zunächst nicht sagen. Zur Klärung der genauen Brandursache hat das Fachkommisariat der Polizei die Ermittlungen übernommen.

Während der Löscharbeiten kam es zu Behinderungen: Der Brudermühltunnel war zwischenzeitlich komplett gesperrt, am Mittleren Ring staute sich der Verkehr. Auch der öffentliche Nahverkehr war beeinträchtigt, auf den Buslinien X30 und 54 kam es zu Behinderungen.

 

3 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading