Große Panoramen Die schönsten Seen mit Spiegeleffekt

Der Gasselsee hält dem Dachstein den Spiegel hin. Foto: srt-Archivbild

(srt) Manche Bergseen werden bei ruhigem Wetter zu perfekten Spiegeln - und verdoppeln das eindrucksvolle Panorama, das sie umgibt. Wir haben fünf Wanderungen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Südtirol zusammengestellt, bei denen Urlauber mit besonderen Ansichten belohnt werden. Ganz wichtig: Kamera nicht vergessen!

 

Seebensee: Doppelte Zugspitze


Die Zugspitze ist zwar der höchste Berg Deutschlands. Von Tirol aus zeigt sie sich aber von ihrer Schokoladenseite. Am Seebensee oberhalb von Ehrwald ist sie sogar doppelt zu sehen: In dem kleinen Bergsee auf 1675 Meter Höhe spiegeln sich die felsigen Flanken des Wettersteingebirges. Der Wanderweg startet an der Ehrwalder Almbahn. Wer die gut zweistündige Tour abkürzen will, der fährt mit der Bergbahn und spaziert dann auf einem sogar kinderwagentauglichen Weg über die Seebenalm zum fotogenen Finale. Geübte Wanderer marschieren weiter auf die 2417 Meter hohe Tiroler Sonnenspitze oder über die Hohe Gang zurück ins Tal (www.zugspitzarena.com "Tourenplaner").

Gasselsee: Spiegel für den Dachstein


Eine gut dreistündige Rundwanderung auf der Reiteralm unweit von Schladming führt zu einem der bekanntesten Fotomotive der Steiermark. Eingebettet in einem großen Kar zwischen Schoberspitz und Gasselhöhe liegen die drei kleinen Gasselseen. Einer davon wird auch Spiegelsee genannt - der Name ist Programm: Die grünlich schillernde Wasserfläche des Mittersees reflektiert das wuchtige Dachstein-Massiv. Große Felsblöcke am Ufer sind ein perfekter Rastplatz während dieser mittelschweren Tour (www.schladming-dachstein.at "Wandern", "Wanderkarte interaktiv").

Guggersee: Viel zu "guggen" im Allgäu


Der Guggersee liegt auf 1700 Meter Höhe im Herzen der Allgäuer Alpen und ist von Birgsau in rund zwei Stunden zu erreichen. Er bietet eine hervorragende Aussicht auf den Allgäuer Hauptkamm - und kam so wohl auch zu einem Namen. Vom Guggersee könne man wunderbar auf Trettachspitze, Mädelegabel und Hochfrottspitze "hinüberguggen", heißt es in Oberstdorf. Die Route ist Teil des Europäischen Fernwanderwegs Via Alpina, der weiter zur bewirtschafteten Mindelheimer Hütte führt (www.oberstdorf.de).

Riffelsee: Bester Blick aufs Matterhorn


Eines der begehrtesten Fotomotive der Schweiz erwartet Wanderer, die im Wallis Urlaub machen. Im Riffelsee oberhalb von Zermatt am Fuß des Riffelhorns spiegelt sich die typische Pyramidenform des Matterhorns. Der kleine See liegt auf einer Höhe von 2770 Meter. Dennoch ist er mit der Gornergratbahn bequem erreichbar - er liegt etwas unterhalb der Station Rotenboden. Wer weiter wandern will, der kann über den Riffelberg zur Riffelalp aufsteigen (www.zermatt.ch).

Karersee: Rosengarten in Smaragdgrün


Die felsigen Gipfel der Dolomiten gehören zu den eindrucksvollsten Alpenpanoramen überhaupt. In den westlichen Dolomiten, unweit von Welschnofen, liegt auf 1520 Metern Höhe der Karersee. Wie die umliegende Region zählt der 300 Meter lange und 130 Meter breite Bergsee zum Weltnaturerbe der Unesco und wird wegen seiner smaragdgrünen Farbe im Ladinischen auch "Lec de Ergobando" -Regenbogensee - genannt. In ihm spiegeln sich der Rosengarten und der Latemar. Von Obereggen ist der Bergsee, dessen Wasserstand je nach Jahreszeit schwankt, in rund zwei Stunden auch für Familien zu Fuß erreichbar. Wer mit dem Auto zwischen dem Ort Karersee und Welschnofen unterwegs ist, der kann ebenfalls einen Blick auf den Bergsee werfen (www.rosengarten-latemar.com).
 

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading