Grausiger Fund in Indien Dutzende Menschen-Skelette in Polizeischule entdeckt

Die Überreste der Toten waren in dem unbenutzten Raum lange Zeit unentdeckt geblieben. (Symbolbild) Foto: dpa

Auf dem Campus einer Polizeischule in Neu Delhi sind die sterblichen Überreste mehrerer Dutzend Menschen gefunden worden. Die Leichen sollen unidentifizierte Opfer des illegalen Organhandels sein.

 

Neu Delhi – Säcke mit Dutzenden menschlichen Skeletten sind in einem ungenutzten Raum einer Polizeischule in Indien gefunden worden. Die Identität der Toten werde mittels DNA-Analyse ermittelt, teilten örtliche Behörden am Freitag mit. Medien berichteten von 60 bis 100 Skeletten, die auf dem Campus in Unnao im Bundesstaat Uttar Pradesh entdeckt worden seien.

Der Raum, in dem der Fund gemacht wurde, habe früher zur Obduktion nicht identifizierter Leichen gedient, sagte ein indischer Polizeibeamter. Bei den Toten handelt es sich demnach um mutmaßliche Opfer des illegalen Organhandels oder politische Oppositionelle. Ihre Leichen seien nach Abschluss der Ermittlungen nicht beseitigt worden.

 

0 Kommentare