Gottesdienst am Montag Jacques Chirac: Eintägige Staatstrauer in Frankreich

Jacques Chirac ist am Donnerstag im Alter von 86 Jahren gestorben Foto: imago images/Sven Simon

Frankreich gedenkt Jacques Chirac mit einer eintägigen Staatstrauer am Montag. Der ehemalige Staatspräsident und Premierminister war am Donnerstag verstorben.

 

Der ehemalige französische Staatspräsident und Premier Jacques Chirac (1932 - 2019) ist am Donnerstagmorgen im Kreise seiner Angehörigen verstorben. Der amtierende Präsident Frankreichs, Emmanuel Macron (41), würdigte den langjährigen Staatsmann am Abend in einer Ansprache. Es wurde zudem bekanntgegeben, dass dem Verstorbenen am kommenden Montag, dem 30. September, mit einer eintägigen Staatstrauer gedacht werden soll.

Außerdem wird am Montag ein Trauergottesdienst in der katholischen Pfarrkirche St. Sulpice in Paris abgehalten werden. Trauernde Bürger können bereits vom heutigen Donnerstagabend bis zum Sonntag im Élysée-Palast kondolieren. 

Viele Wegbegleiter und internationale Politiker hatten sich nach Bekanntwerden des Todes von Chirac bereits im Laufe des Tages verabschiedet. "Ich bin sehr traurig über die Nachricht vom Tod Jacques Chiracs", ließ etwa Bundeskanzlerin Angela Merkel (65) ausrichten. "Er war uns Deutschen und mir persönlich ein herausragender Partner und Freund. Ich trauere mit seiner Familie und mit dem französischen Volk um einen großen Staatsmann und Europäer."

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading