"Got to Dance", "Deal or no Deal" und "Die Perfekte Minute" Sommer in Sat.1 - sechsmal Show

Take-That-Star Howard Donald soll wieder bei der Sat.1-Show "Got To Dance" mitmischen Foto: imago stock&people

Wie lockt man die Leute im Hochsommer vor den Fernseher? Sat.1 hat da ein Konzept: Prime-Time-Shows sollen es richten. Neben den alten Bekannten "Got to Dance", "Deal or no Deal" und "Die Perfekte Minute" sollen auch drei neue Shows den Weg auf den Bildschirm finden.

 

Der Sommer ist nicht gerade Hochsaison fürs Fernsehen - schließlich tauscht der Otto-Normal-Bürger in lauen Nächten gerne mal den Sessel vor der Mattscheibe gegen das Gartenmöbel am Grill. Sat.1 will die Deutschen in der warmen Jahreszeit aber trotzdem bei der Stange halten. Wie, das hat der Sender am Dienstag bekanntgegeben: Gleich sechs mehr oder minder neue Prime-Time-Shows sollen es richten.

Völlig neu im deutschen Fernsehen sind drei der geplanten Formate: Zunächst eine Show namens "Jetzt wird's schräg", in der Gäste auf einer um 22,5 Prozent geneigten Bühne improvisieren müssen. Laut Sat.1 hat die Sendung bereits in Frankreich oder Spanien Erfolge gefeiert. In einer weiteren Show mit dem Arbeitstitel "What Do I Know" sollen Prominente in einem Quizduell gegen Studenten antreten; außerdem werden in einem vorab "Body Talk" betitelten Format Star-Duos - unterstützt von je 100 Zuschauern - in einer "Game Show rund um den menschlichen Körper" wetteifern.

Große Hoffnungen setzt Sat.1 auch in drei Show-Rückkehrer: Dazu zählt die zweite Auflage der Tanzsendung "Got To Dance" - präsentiert wird sie nach Angaben des Senders erneut von Take-That-Star Howard Donald ("Back For Good"), Entertainerin Palina Rojinski und Choreografin Nikeata Thompson. Bereits von 2010 bis 2012 war außerdem "Die Perfekte Minute" zu sehen. Und auch ein alter Bekannten aus den 00er-Jahren soll wiederbelebt werden: In "Deal or no Deal" spielen Kandidaten um einen Geldkoffer unbekannten Inhalts.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading