Golfclub Eagles Golfclub-Chef Fleschenberg: Auto reißt Bein ab

Frank Fleschenberg mit Tochter Julia im Klinikum Grosshadern. Er ist von seinem BMW X3 überrollt worden. Foto: Schneider Press

Frank Fleschenberg, Chef des Golfclubs Eagles, wird bei einem furchtbaren Unfall in der Garage der Fuß abgetrennt – und in der Klinik wieder angesetzt. Graeter spricht mit dem Patienten.

 

Wer Gutes tut, hat auch im Unglück Glück.

„Eagles“-Präsident Frank Fleschenberg, der mit seinem Charity-Golfclub, in dem allerlei Prominenz von Franz Beckenbauer bis Anna-Maria Kaufmann die Schläger schwingt, seit 19 Jahren Benefiz-Turniere veranstaltet, kam aus heiterem Himmel unter die Räder.

Fleschenberg wurde von seinem eigenen Auto überfahren und schwer verletzt.

Als Fleschenberg seinen BMW X3 auf einem Duplex-Standplatz der Amalien-Garage in der Türkenstraße abgestellt hatte und etwas ausladen wollte, setzte sich das Auto plötzlich in Bewegung. Er stemmte sich sofort dagegen, um ein Zurückrollen zu stoppen – und geriet dabei unter den Wagen.

Das Geländefahrzeug überrollte sein rechtes Bein. Durch das enorme Gewicht riss es den ganzen Knöchel weg, der zwei Meter weit flog.

Dem schnellen Einsatz der Rettungskräfte und der Behandlung im Großklinikum Großhadern verdankte er, dass sein Bein nicht amputiert werden musste.

Frank Fleschenberg gestern am Telefon, für seinen Zustand recht munter: „So einen Fall hat das Krankenhaus noch nie erlebt. Sie hatten den Knöchel in einem sterilen Behälter transportiert und dann wieder in meinen Fuß eingesetzt. Erstaunlicherweise tat es gar nicht so weh. Ich muss vor lauter Schock nicht viel gespürt haben. Mittwoch komme ich wieder raus, muss dann drei Monate an Stöcken gehen, ehe das Bein vergipst wird und während dessen immer Reha“.

Die schwierige Operation in Großhadern gelang Chirurg Stefan Pils.
 

 

0 Kommentare