Gipfeltreffen der Klassik am Königsplatz in München Der Auftritt von Anna Netrebko: Das sagen die Ärzte

Anna Netrebko schäkert mit Jonas Kaufmann. Foto: Robert Braunmüller / TV/Medien

Die Netrebko verspricht: Bis zum Konzert am Münchner Königsplatz ist sie wieder gesund

 

Derzeit, so wird aus Luzern vermeldet, leide Anna Netrebko an einem „akuten Infekt“. Sie musste daher auf ärztlichen Rat hin einen Auftritt im dortigen Kunst- und Kongresszentrum absagen. Auch die anschließende Tournee mit Tschaikowskys einaktiger Oper „Iolanta“ wird nicht stattfinden. Sie hätte die Russin mit österreichischem Pass auch in die Londoner Royal Albert Hall geführt.

Was bedeutet das für den geplanten Auftritt mit Jonas Kaufmann und dem russischen Bariton Dmitri Hvorostovsky auf dem Münchner Königsplatz? Das Trio singt Arien, Duette und Terzette sowie berühmte Ausschnitte aus Opern von Verdi oder Tschaikowsky.

Nach Aufkunft des Managements ist dieses Konzert durch die Erkrankung nicht gefährdet. „Anna Netrebko wird nach übereinstimmender Auskunft der Ärzte bis zum 27. Juni vollständig genesen sein und wie geplant beim Gipfeltreffen der Stars auftreten“, wird uns mitgeteilt. Für das Konzert gibt es noch Restkarten.

 

0 Kommentare