Gif-Flut bei Twitter und Facebook Brangelina-Aus: Netz feiert Pitt-Ex Jennifer Aniston

Nachdem Brad Pitt die Ehe in Richtung Angelina Jolie verließ war Jennifer Aniston die Gelackmeierte. Fans scheinen das nicht zu vergessen haben. Foto: dpa/az-screenshots

Angelina Jolie angelte sich im Jahr 2004 Brad Pitt, der damals noch mit Jennifer Aniston verheiratet war. Die User bei Facebook und Twitter scheinen ihr die dreiste Aktion nicht vergessen zu haben. Sie lassen Aniston jetzt wieder hochleben.

 

Aus und vorbei: Angelina Jolie lässt sich von Brad Pitt scheiden. Und wie reagieren die Social-Media-Nutzer auf diese Hiobsbotschaft von der Brangelina-Scheidung? Sie feiern Jennifer Aniston, die Ex-Frau von Brad Pitt.

Die Trennung des Hollywood-Super-Mega-Glamour-Paares schlägt hohe Wellen im Internet. Viele Fans sind traurig. Manche freuen sich, weil beide nun wieder Single sind und theoretisch zu haben wären. Andere wiederum empfinden offenbar eine Art Genugtuun, dass Angelina Jolie mit dem Sexiest Man Alive nicht glücklich wurde. Ganz nach dem Motto: Bähhh – das hast du jetzt davon!

Jennifer Aniston erlebt Social-Boom

Die Fans haben nicht vergessen, dass die 41-Jährige ihren Brad damals aus einer eigentlich glücklichen Ehe mit Schauspielerin Jennifer Aniston rausriss. Fünf Jahre waren die beiden bereits verheiratet. Am Ende stand das Bild im Raum von der Königin Jolie und der gelackmeierten Aniston.

Jetzt erlebt Jennifer Aniston einen regelrechten Social-Media-Boost. Kaum war die Nachricht von der Scheidung in der Welt, kursierte in den sozialen Netzwerken das Gesicht von der 47-Jährigen. Nutzer von Twitter, Facebook oder Instagram malten sich - mithilfe kurz aneinandergereihter GIFs aus Filmausschnitten - am Dienstag mögliche Reaktionen von Aniston auf die Scheidungsnachricht aus: Aniston zufrieden dreinblickend, Aniston voller Freude oder Aniston beim Feiern. 

Gerade auf Twitter posteten die Nutzer innerhalb weniger Stunden hunderttausendfach über die Trennung. Dazu nutzten sie bekannte Hashtags wie #Brangelina, ließen aber auch der Kreativität freien Lauf. So finden sich unter anderem auch unter #Brexpitt, #Bradxit, #Braxit (Anlehnungen an Brexit) oder #BreakingBrad (in Anlehnung an "Breaking Bad") tausende Tweets rund um das Beziehungs-Aus.

Überstunden für Brangelina-Emojis

"Mann, das Emoji von dem gebrochenen Herz bekommt heute ein richtiges Workout. #Brangelina", erklärte Twitter-Nutzerin @JennyJohnsonHi5, während @TattedChanel lästerte und auf die adoptierten Kinder des Noch-Ehepaares anspielte: "Seid ihr euch sicher, Leute? Ich meine, vielleicht ist, Scheidung' nur der Name des neuesten Kindes, das sie bestellt haben". @krispels fragte sich unterdessen: "Ob es wohl einen Brennpunkt zu #Brangelina geben wird?"

Dahingegen strengten @hedoniker und @CatoChaos schon etwas ältere Memes an, um sich für die Nachricht über die Scheidung mit einem "#Brangelina getrennt? Danke, Merkel!" und einem "Brad und Angelina lassen sich scheiden... #thanksobama" bei der Bundeskanzlerin und dem Präsidenten der Vereinigten Staaten zu bedanken.

"Liebe ist tot" Angelina Jolie will ihren Brad Pitt nicht mehr

Auch sonst gab es mehr Hohn, Spott und Witzelei, denn ernstgemeintes Mitgefühl für die Betroffenen. @LoneNRW meinte daher auch: "#Brangelina trennen sich. Der Sack Reis in China ist empört." @SarahAlice0409 witzelte hingegen: "Du weißt, dass du es im Leben weit gebracht hast, wenn @BBCBreaking über deine Scheidung berichtet. #Bradxit". Nutzerin @jarry sah die Sache jedoch etwas anders: "Klar können Brangelina-Jokes möglicherweise witzig sein, aber sie sind auch zwei Menschen mit Kindern, die gerade vermutlich eine äußerst schmerzhafte Situation durchleben." Noch drastischer, aber vermutlich nicht ganz ernst gemeint formulierte es @the_willz: "Liebe ist tot. #BrexPitt"

 

0 Kommentare