"Gibt aktuell wichtigere Sachen" Coronavirus: FC Bayern Basketball setzt Trainingsbetrieb aus

Der FC Basketball stellt seinen Trainingsbetrieb ein. Foto: imago/kolbert-press

Bayerns Basketballer stellen aufgrund des Coronavirus eine Woche den Trainingsbetrieb ein.

 

München - Die Basketballer des FC Bayern München setzen wegen der Coronavirus-Pandemie den Trainingsbetrieb aus.

Geschäftsführer Marko Pesic informierte die Mannschaft bei einem Meeting mit dem gesamten Betreuerstab über diese Entscheidung. Die Teamaktivitäten sind laut Mitteilung vom Freitag zunächst für eine Woche ausgesetzt. "Es gibt aktuell wichtigere Sachen als Basketball", sagte Kapitän Danilo Barthel, "ich denke und hoffe, auch alle Fans und Partner haben dafür Verständnis."

Auch Bayerns Nachwuchsteams stellen Trainingsbetrieb ein

Wie Pesic sagte auch Klub-Präsident Herbert Hainer den Spielern "jede Unterstützung" des Klubs zu, "wir sind dafür 24 Stunden täglich verfügbar." Die Euroleague hat am Freitag die tags zuvor verkündete Spielpause auf mindestens bis 11. April datiert; die BBL setzt nach dem Beschluss vom Donnerstag bis auf Weiteres aus.

Die Klubs wollen das weitere Vorgehen bei einem zweiten Krisentreffen in den nächsten 14 Tagen neu bewerten. Auch die Nachwuchsteams des Deutschen Meisters haben am Donnerstag ihren Trainingsbetrieb einstellt.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading