Gegen Hertha BSC Bayern-Schock: Ribéry verletzt vom Platz

, aktualisiert am 01.10.2017 - 18:45 Uhr
Franck Ribéry verletzt sich im Spiel des FC Bayern gegen Hertha BSC: Die Bilder. Foto: dpa

Der FC Bayern verliert in Berlin Franck Ribéry, der sich am linken Knie verletzt. Der Franzose konnte das Feld nicht alleine verlassen.

 

Berlin - Es war der Schockmoment beim 2:2 des FC Bayern in Berlin.

Die 60. Minute lief, als Franck Ribéry auf dem linken Flügel nach vorne stürmte. Doch auf einmal trat der Franzose auf den Ball und blieb anschließend im Rasen hängen. Er hatte sich am linken Knie verletzt.

Mit schmerzverzerrtem Gesicht blieb der 34-Jährige liegen und musste von zwei Betreuern gestützt das Feld verlassen. Das angeschlagene linke Bein konnte er dabei nicht belasten. Eine Diagnose steht noch aus, aber den TV-Bildern nach zu urteilen droht dem Franzosen eine längere Pause. Nach der Partie ging der Franzose an Krücken in Richtung Mannschaftsbus. Laut Sportdirektor Hasan Salihamidzic wird er erst in München untersucht "Er hat große Schmerzen", so Bayerns Sportdirektor weiter.

Laut Bayern-Trainer Willy Sagnol könnte es sich nach einer ersten Diagnose um einen Außenbandanriss handeln.

Nach Manuel Neuer (Fußbruch) und Juan Bernat wäre der 34-Jährige der dritte längerfristige Ausfall beim FC Bayern.

9 Kommentare