Gewinner des Tages Crowdfunder verdienen Geld mit "Stromberg"-Film

"Stromberg" wird zum Kino-Hit Foto: Brainpool

Der "Stromberg"-Film zog bisher über eine Million Kinobesucher an. Und alle haben gut lachen: Die Zuschauer, das Film-Team und die Crowdfunder.

 

Berlin - Das freut das "Stromberg"-Team: Die deutsche Filmkomödie verzeichnet mittlerweile über eine Million Kinobesucher. Noch begeisterter dürften darüber die 3.000 Crowdfunder sein, die die Verfilmung der gleichnamigen TV-Serie finanziert haben. Die haben ihre Anteile nicht nur zurückgezahlt bekommen, sondern können ab jetzt sogar Gewinn herausschlagen. Für jeden gekauften Anteil gibt es ab der 1-Million-Marke 50 Cent pro verkauftes Ticket. Wer also 1.000 Euro für den Film gespendet hat, bekommt jetzt ein Plus von 500 Euro zurück. So wird es auf "myspass.de" vorgerechnet.

"Nicht nur sicherer als Twitter-Aktien oder Staatsanleihen aus Honduras, sondern auch lustiger", scherzt das Film-Team, darunter Hauptdarsteller Christoph Maria Herbst (48, "Ein Traum von einem Schiff"), über das Investment und schickt im Anhang ein Dankes-Video. Mit Crowdfunding ist es auch Privatpersonen möglich, die Umsetzung von Projekten wie Kinofilmen zu finanzieren.

 

4 Kommentare