Gewagte Rettungsaktion Lenggries: Windstoß weht Gleitschirmflieger in Gondelseile

, aktualisiert am 13.07.2020 - 09:20 Uhr
Der Gleitschirmflieger konnte von der Bergwacht gerettet werden. Foto: Bergwacht Lenggries

Ein 52-jähriger Gleitschirmflieger ist am Wochenende von einer Windböe in die Seile einer Gondelbahn hineingeweht worden – er konnte sich aber selbst retten.

 

Lenggries - Ein Gleitschirmflieger ist mit seinem Schirm in den Seilen einer Gondel hängen geblieben – und hat sich mit einer gewagten Aktion selbst gerettet.

Der 52-Jährige war nach Angaben eines Sprechers der Bergwacht Lenggries vom Montag durch einen Windstoß überrascht worden und in die Seile der Brauneckbahn in Lenggries (Lkr. Bad Tölz-Wolfratshausen) geflogen.

Er schaffte es am Sonntag dann aber, sich auf die Gondel zu retten. Die Gondel fuhr langsam zur nächsten Stütze der Seilbahn, dort konnte er von Bergrettern geborgen werden.

​​​​​​​

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading