Gesundheit Bayerische BKK-Mitglieder am seltensten krank

Am seltensten krank: Die bayerischen Mitglieder der Betriebskrankenkassen. Foto: dapd

Bayerische Mitglieder bei Betriebskrankenkassen (BKK) sind im bundesweiten Vergleich am seltensten krank.

 

München - An durchschnittlich 12,9 Kalendertagen fehlte ein beschäftigtes Pflichtmitglied im vergangenen Jahr am Arbeitsplatz, wie der bayerische Landesverband der BKK am Freitag in München mitteilte. Das entspreche dem gleichen Wert wie schon in 2009.

Bundesweit lag der Durchschnitt bei den BKK bei 14,8 Kalendertagen. Häufigste Krankheit waren im Freistaat den Angaben zufolge Muskel- und Skeletterkrankungen. Laut BKK sind in Bayern mehr als 2,4 Millionen Menschen bei einer Betriebskrankenkasse versichert.

 

0 Kommentare