Geschichte im Gewerkschaftshaus Revolution aus dem Schlachthoffviertel

Georg Kandlbinder war ein Brauereiarbeiter aus dem Schlachthofviertel. Was er mit der Revolution in Bayern in den Jahren 1918/19 zu tun hat erfährt man im Gewerkschaftshaus ....

 

Schwanthalerhöhe - Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Urkatastrophen Europas"  im Archiv der Münchner Arbeiterbewegung liest Christl Knauer-Nothaft am Donnerstag, 23. Januar, aus ihrem Buch "Georg Kandlbinder. Sozialdemokrat. Revolutionär. Verfolgter." vor. Sie hat das Leben von Kandlbinder historisch aufgearbeitet.

Eine unbekannte Figur der Revolutionsjahre 1918/19 in Bayern war der Brauer Georg Kandlbinder, der in der Sozialdemokratischen Partei wie auch gewerkschaftlich und genossenschaftlich organisiert war. Kandlbinder erlebte das Ende der Monarchie, die aufregenden Monate der Revolution sowie die ersten Jahre der NS-Herrschaft. Die Historikerin Knauer-Nothaft zeichnet sein Leben nach und stellt Kandlbinders Erinnerungen in einen größeren historischen Zusammenhang.

Was? Lesung "Georg Kandlbinder. Sozialdemokrat. Revolutionär. Verfolgter."

Wann? Donnerstag, 23. Januar, 19 Uhr

Wo? Gewerkschaftshaus, Schwanthalerstr. 64

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading