Gerüst schon aufgebaut Neuanstrich am Stachus: Karlstor wird saniert

Käfig um das Karlsor: Die Sanierungsarbeiten sollen bis Mitte September dauern. Foto: Ralph Hub

Seit Montag laufen die Sanierungsarbeiten am Karlstor am Stachus. Was gemacht wird, wie lange es dauert.

Altstadt - Das Karlstor wird eingepackt und bekommt erstmals seit 1994 eine Generalüberholung. Seit Montag wird das Gerüst um das Wahrzeichen hochgezogen. Anschließend wird die Fassade gereinigt, der Putz ausgebessert und anschließend neu angestrichen - in "historisch Altweiß". So nennt sich der Farbton auf den sich die Stadt geeinigt hat. 

Zusätzlich werden die vier Wappenschilder am Tor farblich neu gefasst. Die am Mittelgewölbe befindlichen vier kleinen Steinplastiken, die Münchner Originale darstellen, werden ebenfalls saniert und neu beschriftet.

Je nach Witterung sollen die Arbeiten Mitte September abgeschlossen sein. Währenddessen bleiben die beiden Arkadendurchgänge geöffnet, die zwei seitlichen Torbögen werden aus Sicherheitsgründen gesperrt.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null