Gemeinsam in die Reha EHC München: Zwangspausen für Kettemer und Mauer

Frank Mauer (vorne) und Florian Kettemer vom EHC Red Bull München. Foto: Rauchensteiner/Augenklick

Bitter für den deutschen Eishockey-Meister: Der EHC Red Bull München muss für mehrere Wochen auf seine Leistungsträger Frank Kettemer und Frank Mauer verzichten.

 

München - Meister Red Bull München muss in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) wochenlang ohne Verteidiger Florian Kettemer (30) und Angreifer Frank Mauer (28) auskommen.

Beide haben Beinverletzungen erlitten und stehen frühestens im ersten Heimspiel nach dem Deutschland-Cup (4. bis 6. November) gegen die Iserlohn Roosters wieder zur Verfügung.

Dies teilte der Klub am Mittwoch mit. "Leider gehören Verletzungen zum Sport dazu. Frank und ich absolvieren die Reha gemeinsam und setzen alles daran, so schnell wie möglich wieder zurückzukommen", sagte Kettemer.

Frank Mauer fehlte den Red Bulls zu Beginn der vergangenen Saison monatelang, steuerte dann aber fünf Play-Off-Treffer auf dem Weg zum Titel bei.

Zudem fehlen dem EHC die beiden langzeitverletzten John Rogl und Joachim Ramoser sowie Steve Pinizzotto, der wohl in den nächsten zwei Wochen wieder zur Mannschaft stoßen wird.

 

0 Kommentare