Geldfälscher festgenommen Banknotensuchhund Edi hat den richtigen Riecher

PHM Braun mit Hund „Edi“ Foto: dpa/ Polizei München

Schon seit zwei Monaten suchte die Polizei im Raum Dachau nach einem Geldfälscher. Nun konnten die Beamten einen Verdächtigen fassen - dank der Hilfe des Banknotensuchhundes Edi.

 

München - Bereits seit Anfang Oktober ermittelte die Polizei in einem Verfahren der Falschgeldverbreitung im Raum Dachau.

Nach umfangreichen Ermittlungen kam ein 22-jähriger Deutsch-Türke ins Visier der Fahner. Der Mann stand im Verdacht, das Falschgeld in Umlauf gebracht zu haben. Es folgte eine Durchsuchungsbeschluss für seine Wohnung in Schwabhausen.

Mit dabei war der Banknotensuchhund „Edi“ von der Münchner Polizeihundestaffel. Das Tier konnte dank seiner trainierten Spürnase auf dem Dachboden mehrere falsche 50-Euro-Scheine aufspüren. Des Weiteren fand sich auch Rauschgift.

Obwohl der Beschuldigte seine Aussage verweigerte, wurde trotz allem am Donnerstag, 04.12.2014, Haftbefehl gegen ihn erlassen.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading