Geld Mexikaner laut „Forbes“ reichster Mensch der Welt

39,3 Milliarden Euro hat er auf dem Konto: Carlos Slim Foto: dpa

MEXIKO-STADT - Er ist der reichste Mann der Welt: Telekommunikations-Magnat Carlos Slim aus Mexiko hat laut "Forbes"-Liste mehr Geld als Bill Gates. Auf Platz zehn der reichsten Menschen steht ein Deutscher.

 

Erstmals führt ein Bürger einesEntwicklungslandes die „Forbes“-Liste der reichsten Menschen derWelt an: Der mexikanische Telekommunikations-Magnat Carlos Slim hatdemnach mit 53,5 Milliarden Dollar (39,3 Milliarden Euro) eingrößeres Vermögen als die US-Milliardäre Bill Gates und WarrenBuffet. Es ist das erste Mal seit 1994, dass kein US-Bürger an derSpitze der Liste steht.

Slims Schwiegersohn Arturo Elias Ayub wertete die Platzierung amMittwoch als Zeichen des Vertrauens in Mexiko. Dennoch werde der70-Jährige nicht die Sektkorken knallen lassen, denn schließlichhandele es sich lediglich um die Rangliste einer Zeitschrift, sagteAyub. Die Familie mache sich darüber keine großen Gedanken. Slimist dafür bekannt, preisgünstige Anzüge zu tragen und nur seltendie Computer zu benutzen, die sein Unternehmen verkauft. SeineBüros verströmen den Charme der 70er Jahre, zugleich besitzt Slimaber eine bedeutende Kunstsammlung.

„Forbes“-Mitarbeiterin Keren Blankfeld sagte, die aktuelle Listespiegele die zunehmende Bedeutung von Entwicklungsländern. Unterden Top Ten befinden sich neben Slim zwei Milliardäre aus Indienund einer aus Brasilien.

Dass Gates mit 53 Milliarden Dollar undBuffet mit 47 Milliarden auf die Plätze zwei und dreizurückgefallen seien, liege auch an ihrer Spendenfreudigkeit. „Siesind beide sehr philanthropisch“, sagte Blankfeld. ReichsterDeutscher ist laut „Forbes“ Aldi-Besitzer Karl Albrecht, dem einVermögen von 23,5 Milliarden Dollar zugeschrieben wird und derdamit Platz zehn auf der Liste einnimmt.

apn

 

0 Kommentare