Geld für Wohnungskauf Rucksack mit 36.500 Euro in bar aus Zug geklaut

Einen Rucksack mit ungewöhnlich viel Bargeld erbeutete ein Dieb am Hauptbahnhof. Foto: Bundespolizei München

Da dürfte ein Dieb, der einen Rucksack in einem abfahrfertigen IC nach Frankfurt entwendet hatte, beim Öffnen selbst gestaunt haben. Seine Beute: 36.500 Euro Bargeld!

 

München - Am Samstagabend (9. Januar) wurde einem 53-jährigen Chinesen aus Hongkong sein Rucksack entwendet. Er hatte sich gegen 22:40 Uhr in den IC 60418 nach Frankfurt am Main gesetzt um von dort weiter nach Plauen zu reisen. In der sächsischen Kreisstadt wollte der Mann ein Appartement erwerben.

Bevor der Zug am Bahnsteig 21/22 abfuhr, bemerkte der Mann plötzlich, dass sein Rucksack verschwunden war. Am Morgen zeigte er den Diebstahl des Rucksackes mit 36.500 Euro Bargeld bei der Münchner Bundespolizei an.

Im Rucksack befanden sich auch die Identitätskarte, der Reisepass und das Rückflugticket des 53-Jährigen sowie weitere persönliche Gegenstände, wie ein Smartphone und eine Kamera.

Die Bundespolizei hat Ermittlungen eingeleitet.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading