Geld Flüge wegen Aschewolke gestrichen: Geld zurück für Passagiere

Feldbetten für gestrandete Passagiere auf einem Flughafen Foto: dpa

HAMBURG, MÜNCHEN - Was kann ich tun, wenn mein Flieger wegen der Aschewolke über Europa am Boden bleibt? Welche Rechte habe ich, lohnt sich ein Umstieg auf die Bahn? Die Antworten auf die wichtigsten Fragen der Reisenden.

 

Die Fluggesellschaften müssten betroffenen Passagieren auf ihrenWunsch hin den kompletten Ticketpreis inklusive Steuern und Gebührenzurückzahlen, wenn Flüge wegen der Aschewolke über Europa ausfallen. Dies sagt der Reiserechtler Holger Hopperdietzel aus Wiesbaden. Alternativ besteht ein Anspruchdarauf, kostenlos auf einen anderen Flugtermin umgebucht zu werden.

Einen noch darüber hinaus gehenden Schadenersatz, wie er in derEU-Fluggastrechteverordnung 261/2004 bei Annullierungen vorgesehenist, gebe es für Reisende dagegen in diesem Fall nicht: Bei einerSchließung von Flughäfen oder sogar des gesamten Luftraums könne sicheine Fluggesellschaft von ihrer Schadenersatzpflicht entlasten, sagteder Reiserechtsexperte. Vulkanasche in der Luft gilt als gefährlichfür die Düsentriebwerke von Flugzeugen.

Wegen einer Luftraumsperrung auf die Bahn umzusteigen, ist zumTeil möglich, aber oft zeitaufwendig, wie eine Abfrage vonVerbindungen auf der Webseite bahn.de zeigt. Für eine Bahnfahrt vonFrankfurt nach Kopenhagen mit ICEs und IC-Zügen sowie Umsteigen inHamburg sind zum Beispiel 9 Stunden und 13 Minuten zu veranschlagen.Von Düsseldorf nach Göteborg in Schweden gibt es laut bahn.de Züge,die 15 Stunden und 25 Minuten unterwegs sind. Die Eurostar-Züge nachLondon, die durch den Ärmelkanaltunnel fahren, waren amDonnerstagnachmittag bis einschließlich Freitag bereits ausgebucht.

 

0 Kommentare