Geld Bahn erhält Zuschlag für Schienennetz-Planung am Golf

Die Bahn plant ein Schienennetz in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Foto: dpa

BERLIN - Die Deutsche Bahn hat den Zuschlag für die Planung eines Schienennetzes in den Vereinigten Arabischen Emiraten erhalten. Eine entsprechende Absichtserklärung wurde am Sonntag in Abu Dhabi unterzeichnet, wie die Bahn in Berlin mitteilte.

 

Ob das Unternehmen auch an Bau und Betrieb beteiligt wird, soll einem Sprecher zufolge zu einem späteren Zeitpunkt entschieden werden. Das Gesamtvolumen inklusive Planung, Bau und Betrieb könne «durchaus in zweistelliger Milliardenhöhe» liegen. Partner ist die Al-Masaood-Gruppe, eines der größten Industrieunternehmen in den Emiraten.

Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) und Bahn-Vorstandschef Rüdiger Grube waren gemeinsam zu Gesprächen in Abu Dhabi. «Deutschland wird die Vereinigten Arabischen Emirate beim Aufbau einer hochmodernen und leistungsfähigen Schieneninfrastruktur nach Kräften unterstützen», sagte Ramsauer laut einer Mitteilung seines Ministeriums. «Die heutige Absichtserklärung ist die Basis für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit.» Grube zeigte sich zuversichtlich, dass sein Unternehmen bei den anstehenden Projekten mit seinen Planungsleistungen berücksichtigt werde.

In der Golfregion sind nach Angaben der Bahn in den nächsten Jahren milliardenschwere Investitionen in große Bahnsysteme geplant. Dazu gehörten Projekte für den Regionalverkehr, die Straßenbahn, die Metro und eine Fernbahnlinie, die Abu Dhabi mit den südlichen Emiraten verbinden soll.

Der Geschäftsführer der DB International, Martin Bay, verwies auf ein mittlerweile fünf Jahre andauerndes Engagement des Unternehmens in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Dazu gehöre auch die Planung eines Straßenbahnsystems. Das Verkehrsministerium erinnerte an den Milliardenauftrag an die Deutsche Bahn in Katar. Dort beteiligt sich das Unternehmen bereits am Aufbau eines Schienensystems.

dpa

 

0 Kommentare