Gegendemonstranten bei Nazi-Kundgebung Am Nationaltheater: Mit Live-Jazz gegen Neonazis

Gegendemonstranten und Opernbesucher auf den Stufen des Nationaltheaters am Max-Joseph-Platz. Foto: Wilfried Hösl

Jazz gegen Wagner: Gegendemonstranten spielten am Freitag mit Live-Musik gegen eine Neonazi-Kundgebung am Nationaltheater an.

 

Altstadt - Am Freitagabend erinnerte rund ein Dutzend Neonazis vor dem Nationaltheater an den Selbstmord eines Gesinnungsgenossen. Er hatte sich 1995 aus Protest gegen die Wehrmachtsausstellung an der Feldherrnhalle selbst verbrannt.

Rund 300 Gegendemonstranten kamen zum friedlichen Protest.

Die Neonazis ließen Wagner aus einem Lautsprecher ertönen, Musiker der Staatsoper hielten live mit Jazz dagegen.

An den Säulen des Nationaltheaters warben Tafeln für Humanität, Respekt und Vielfalt.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading