Gegen Klimawandel Vivienne Westwood: Jetzt rappt sie auch noch!

Vivienne Westwood rappt gegen Fracking. Foto: FayesVision/WENN.com

Vivienne Westwood (75) beweist mit einem neuen Song ihr Rap-Talent. Die schon immer politisch engagierte Designerin ist eigentlich als Punkerin unter den Modeschöpfern bekannt, gemeinsame mit Rapper Mic Righteous (26, 'Gone') hat sie nun allerdings einen Track aufgenommen, auf dem sie rappend zu hören ist.

'Be There x Intellectuals Unite' heißt das Lied, das vor allem eine politische Botschaft ist: Vivienne spricht sich damit gegen das sogenannte Fracking aus. Durch dieses werden Gas- und Ölvorkommen, die in Gesteinsschichten gebunden sind, aus der Erde geholt. Umweltschützer fürchten wegen des Chemikalieneinsatzes allerdings eine Verunreinigung des Grundwassers - ein Problem, das Vivienne schon in der Vergangenheit mehrmals öffentlich ansprach. Zudem sorgt der immense Wasserbedarf für reichlich Diskussionen. Mic Righteous lernte Vivienne Westwood bei einem Protest gegen den Klimawandel kennen. "Um ehrlich zu sein, war Vivienne nicht die erste Rapperin, an die ich bei der Kollaboration dachte", gab der Musiker gegenüber 'i-D' zu. "Aber als sie erwähnte, dass sie einen Rap oder ein Gedicht geschrieben hat, musste ich es noch nicht mal hören. Ich wusste, dass sie für dieses Projekt perfekt sein würde." Den Song von Mic Righteous und Vivienne Westwood kann man auf Soundcloud hören.

 

0 Kommentare