Gegen Kaution freigelassen Alkohol und Drogen - aber Justin Bieber lächelt die Verhaftung weg

Das offizielle Polizeifoto von Justin Bieber bei seiner Festnahme Foto: twitter.com/MiamiBeachPD

Pop-Star Justin Bieber ist gegen Kaution wieder auf freiem Fuß, nachdem er am Donnerstagmorgen wegen überhöhter Geschwindigkeit und des Verdachts auf Alkohol am Steuer festgenommen wurde. Auf der Wache gab der Sänger dann zu, dass er nicht nur Alkohol im Blut hatte.

 

Miami Beach – Der Absturz kommt mit Ansage: Nach etlichen mittelschweren Skandalen hat es Pop-Sternchen Justin Bieber (19, "Bangerz") nun endgültig erwischt. Der kanadische Sänger wurde am Donnerstagmorgen von der Polizei in Miami Beach festgenommen, nachdem er sich offenbar unter dem Einfluss von Alkohol ein illegales Straßenrennen mit R&B-Sänger Khalil Amir Sharief lieferte. Das geht aus einem Polizeibericht hervor, aus dem mehrere US-Medien, unter anderem das Promi-Portal "tmz.com", zitieren.

Zunächst habe man Bieber nur wegen überhöhter Geschwindigkeit aufgehalten, dann sei den Polizisten seine Alkoholfahne und die blutunterlaufenen Augen aufgefallen. "Justin sagte aus, dass er etwas Alkohol getrunken, Marihuana geraucht und einige rezeptpflichtige Medikamente zu sich genommen hatte", so ein Polizeisprecher auf einer Pressekonferenz. Zu allem Überfluss ist Biebers Führerschein offenbar seit mehreren Monaten abgelaufen. Bei seiner Festnahme soll Bieber die Polizisten mehrmals beleidigt haben.

Richtig lustig ist das für den Teenie-Schwarm alles nicht, trotzdem lächelte er auf dem offiziellen Polizeifoto zunächst, als sei alles in bester Ordnung. Wenig später wurde er sich seiner äußerst misslichen Lage dann wohl bewusst. Vor einem Gericht in Florida sah Bieber plötzlich nicht mehr so fröhlich aus, wie auf mehreren Youtube-Mitschnitten zu sehen ist. Ein Richter setzte die Kaution auf 2500 US-Dollar (etwa 1800 Euro) fest. 1000 Dollar für das Fahren unter Alkohol-/Drogen-/Medikamenten-Einfluss, 1000 für "nicht-gewaltätigen Widerstand" gegen seine Festnahme und 500 Dollar für den abgelaufenen Führerschein.

Krönender bizarrer Abschluss des Ganzen: Am Donnerstagmittag (Ortszeit) verließ der Sänger mit schwarzem Kapuzenpulli und Sonnenbrille das Gefängnis. Dabei kletterte er auf das Dach eines Autos und winkte Fans und Medienvertretern zu.

 

0 Kommentare