Gegen den FC Liverpool Pleite für Chelsea: Bayern-Gegner geht unter

So ein Eigentor wie gegen Liverpool kann Chelsea-Kicker Michael Essien gerne am 19. Mai in der Allianz Arena auch hinlegen! Foto: dpa

Ein gutes Omen für den FC Bayern für das Finale in der Champions League? Eine bittere Pleite hat der FC Liverpool dem FC Chelsea bei einem Nachholspiel bereitet.

 

LIVERPOOL – Der FC Liverpool hat dem FC Chelsea elf Tage vor dem Champions-League-Finale gegen Bayern München eine empfindliche Pleite beigebracht. Die Blues unterlagen in einem Nachholspiel des 37. Spieltages der Premier League mit 1:4 (0:3) an der Anfield Road, nachdem sie noch am Samstag das FA-Cup-Finale gegen Liverpool 2:1 gewonnen hatten.

Der Tabellensechste Chelsea, der einige Stammkräfte schonte, verspielte damit auch die letzte Chance, die Champions League noch über die Meisterschaft zu erreichen. Dies ist nun nur noch über einen Finalsieg in München möglich. Für den Tabellenachten aus Liverpool war die Königsklasse ohnehin schon außer Reichweite. Die Qualifikation für die Europa League hatten beide Teams durch ihre Erfolge im FA-Cup beziehungsweise Liga-Pokal bereits in der Tasche.

Die Reds führten nach einer knappen halben Stunde nach Treffern von Michael Essien (19./Eigentor), Jordan Henderson (25.) und Daniel Agger (28.) bereits deutlich, Stuart Downing vergab mit einem verschossenen Elfmeter das 4:0 (45.). Nachdem Chelsea durch Ramires (50.) verkürzt hatte, machte Jonjo Shelvey (61.) alles klar.

 

1 Kommentar