Gegen Ausgangsbeschränkungen verstoßen Landshut: Wiederholungstäter muss zum dritten Mal in den Knast

Die Polizei hat den Mann mehrmals in der Landshuter Innenstadt angetroffen. (Symbolbild) Foto: Patrick Seeger/dpa

Weil er schon wieder gegen die aktuell geltenden Ausgangsbeschränkungen verstoßen hat, muss ein 27-Jähriger zum nunmehr dritten Mal ins Gefängnis.

 

Landshut - Ein Mann hat in Landshut mehrfach gegen die Ausgangsbeschränkungen verstoßen und ist deswegen bereits zum dritten Mal im Gefängnis gelandet.

Der 27-Jährige wurde am Donnerstagnachmittag innerhalb von zwei Stunden zwei Mal von der Polizei in der Landshuter Innenstadt angetroffen, während er bewusst Kontakt zu anderen Menschen hatte, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Der Mann hatte in der Vergangenheit bereits mehrfach gegen das Infektionsschutzgesetz verstoßen und dafür bereits zwei Kurzaufenthalte in einer Justizvollzugsanstalt verbüßt. Die Polizisten nahmen den Wiederholungstäter daher in Gewahrsam. Ein Richter bestätigte die Haft: Der Mann muss erneut einsitzen, dieses Mal bis zum 4. Mai.

 

3 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading