Gefährliche Attacken Zwei Messerangriffe in München am selben Tag!

Gefährliche Messerattacken - die Polizei ermittelt. Foto: imago/blickwinkel (Symbolfoto)

Am Montag ist ein 18-Jähriger auf einen 39-jährigen Passanten in Feldmoching mit dem Messer losgegangen. Und auch in Laim berichtet die Polizei von einer üblen Messerattacke.

 

Feldmoching/Laim - Zwei Messerattacken haben sich am Montag in München ereignet. Die Polizei ermittelt.

Am Montag gegen 09.25 Uhr soll ein 18-Jähriger in der Josef-Frankl-Straße einen Passanten (39) mit dem Messer attackiert haben. Das berichtete die Münchner Polizei am Dienstag. Demnach soll der 39-jährige Münchner den 18-Jährigen zunächst mit dem langen Messer in der Hand beobachtet haben. Als er ihn darauf angesprochen habe, sei er von dem 18-Jährigen plötzlich angegriffen worden. Der 39-Jährige konnte der Polizei zufolge ausweichen und so eine Verletzung mit dem Messer im Brustbereich verhindern. 

Messerattacke in Feldmoching - Festnahme

Er flüchtete daraufhin vor dem Angreifer in einen nahegelegenen Supermarkt. Doch der ließ nicht von ihm ab: Der 18-Jährige verfolgte ihn demnach über mehrere hundert Meter und versuchte ein zweites Mal, auf ihn einzustechen. "Schließlich konnte sich der Geschädigte in einen Linienbus flüchten und blieb unverletzt.", so die Polizei.

Im Rahmen einer Großfahndung habe man den mutmaßtlichen Täter festgenommen und entwaffnet. Niemand sei bei dem Vorfall verletzt worden. Es werde wegen eines versuchten Tötungsdelikts ermittelt. Der 18-Jährige werde noch am Dienstag dem Haftrichter vorgeführt.

Messerattacke in Laim am Montag - Streit zwischen Männern eskalierte

Ebenfalls am Montag, gegen 17.30 Uhr, kam es der Polizei zufolge in Laim zu einem weiteren Messerangriff: Ein Streit zwischen einem 34-Jährigen aus Unterschleißheim und einem 32-Jährigen aus dem Landkreis Starnberg sei dort eskaliert. Der 34-Jährige habe ein Messer gezückt und dem 32-Jährigen mehrere Schnitt- und Stichverletzungen zugefügt.

Der 34-Jährige sei noch am Tatort festgenommen worden, das "vermeintliche Tatmesser" sei zudem sichergestellt worden, so die Polizei am Dienstag, die weiter in dem Fall ermittelt. Der 34-Jährige werde noch am Dienstag dem Ermittlungsrichter vorgeführt, teilten die Beamten mit.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading