GAZtro Zickige Pizza

Schaut doch sehr gut aus: Pizza im Pizzazza. Foto: Daniel von Loeper

Klassische italienische Küche fein abgeschmeckt und angerichtet – das "Pizzazza" in Neuhausen in der Kritik.

 

Neuhausen - Pizzazza. Der Name klingt einerseits etwas merkwürdig, andererseits steckt in ihm auch das Wort Pizza. Da Pizza grundsätzlich immer eine gute Idee ist, statten wir dem Lokal an der Nymphenburger Straße einen Besuch ab.

Der Laden macht auf den ersten Blick einen gemütlichen und entspannten Eindruck. Das L-förmige Lokal hat unterschiedliche Sitz- und Barbereiche und das Herzstück des Ladens bildet eine offene Pizzastation.

Der herzliche Ober geleitet vorbildlich zu Tisch und vermittelt den Eindruck, dass im Pizzazza italienische Gastfreundschaft ziemlich groß geschrieben wird. Die Speisekarte ist ausgewogen und umfasst neben Pizza und Pasta auch eine Reihe von Fisch- und Fleischgerichten.

Als Vorspeise wird ein Vitello tonnato (10,50 Euro) und eine kleine Portion Bolognese (4,90 Euro) serviert. Beim kunstvoll angerichteten Vitello tonnato stimmt die Balance aus feiner Thunfischcreme und der zarten Note des Kalbs. Auch die Spaghetti al Ragù, wie Bolognese auch genannt wird, sind tadellos. Die Pasta ist auf den Punkt al dente und das Ragù fein abgeschmeckt. Da der Pizzaofen so einladend leuchtet, muss es natürlich auch noch eine Pizza sein. Die Margherita ist mit 7 Euro preislich günstig und groß bemessen. Am gegenüberliegenden Ende der Preisskala befinden sich die Rinder-Stracetti mit Knoblauch, Chili und Pilz-Risotto (18,50 Euro).

Die Rindfleischstreifen sind zart und schmecken vorzüglich. Allerdings ist das Gericht vielleicht nicht unbedingt die beste Wahl für alle, die hinterher noch unter Menschen müssen. Der Knoblauch ist ziemlich präsent, aber das steht schließlich auch so in der Karte. Deshalb darf man sich darüber keineswegs aufregen und sollte sich lieber an der wunderbaren Konsistenz des Risottos erfreuen. Dazu schmeckt der Montepulciano d‘Abruzzo Rigattieri (4,80 Euro für das Viertel). Der Rote ist ziemlich günstig, dafür reich an Geschmack.

Die Pizza überzeugt hingegen nicht wirklich. Wahrscheinlich musste sie ein Weilchen auf die Rindfleischstreifen warten, damit beide Gerichte zeitgleich an den Tisch kommen. Käse reagiert auf Wartezeiten gerne etwas zickig und stellt dann auf zäh. Wahrscheinlich hatte die Pizza nur einen schlechten Tag, da sonst im Pizzazza eigentlich alles passt.

Nymphenburger Straße 180 Täglich geöffnet von 10.30 bis 0 Uhr, Tel. 44 38 77 44

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading