Gaztro-Tipp Vegetarische Haute Cuisine

Falsche Austern, als Gruß aus der Küche: Appetitlich, auf höchstem Niveau zubereitet – und garantiert ohne Auster. Foto: Daniel von Loeper Foto: Daniel von Loeper

Das Tian am Viktualienmarkt ist eine Heimat für eingefleischte Vegetarier und Veganer und hat sich „Fine Dining“ auf die Fahnen geschrieben. Tatsächlich wird hier auf höchstem Niveau gekocht.

Altstadt - Gesund ist die vegetarische Küche, aber als besonders schick galt sie nie wirklich. Bio hin, Öko her, es wurde höchste Zeit, vegetarische Kost von seinem miefigen Ruf zu befreien. Mit dem Tian am Viktualienmarkt können jetzt Vegetarier – Veganer übrigens auch – jetzt recht stilvoll und gehoben speisen. Der Ableger des Wiener Sterne-Restaurants Tian verspricht seinen Gästen vegetarische und vegane Gerichte, die auf höchstem Niveau gekocht werden. Auch die Ausgestaltung des Restaurant kommt aus der obersten Schublade.

Dezente Farben, angenehmes Licht und warmes Holz verleihen dem Tian ein sehr edles Ambiete. Nur wegen des außergewöhnlichen Designs kamen sogar einmal Architekten aus Italien angereist, um dem Tian ihre Bewunderung auszusprechen, erzählt Restaurantleiter Marco Stevanato, der das Restaurant seit der Eröffnung im Herbst leitet.

Fine Dining hat sich das Tian auf die Fahnen geschrieben und beim Blick in die offene Küche wird sofort klar, dass hier auf höchstem Niveau gekocht wird.

Manchen Gästen, besonders häufig Männern, gehe zunächst das Fleisch bei den Gerichten ab, beschreibt Stevanato die anfängliche Skepsis gegenüber der fleischlosen Küche.

„Hinterher geht hier jedoch jeder immer happy raus“, fügt er an. „Teilweise fällt manchen Gästen auch gar nicht sofort auf, dass sie ein vegetarisches Gericht vor sich haben“, erzählt Küchenchef Christoph Mezger. Hausgemachte Nudeln mit Butterschaum (7 Euro) und weißem Alba Trüffel (9 Euro pro Gramm) klingt ja auch irgendwie auch gar nicht so vegetarisch. Das Tian öffnet bereits in der Früh und bietet ab 6.30 Uhr Frühstück an. Mittags steht ein 2- oder 3-Gänge-Menu (19 oder 24 Euro) oder à la Carte zur Auswahl. Nachmittags serviert die Küche neben Kaffee und Kuchen auch Flammkuchen. Abends stehen dann 3- oder 6-Gänge-Menüs zur Wahl. Hier setzt das Team von Küchenchef Mezger auf ausgefallene Kombinationen wie Steckrüben in Kombination mit Estragon, Romanesco und Karotten oder eine Vorspeise von Roten und Gelben Beten mit Miso, weißer Zwiebel und Sake.

Gemüse, das in der gewöhnlichen Küche meist nur ein Dasein am Tellerrand fristet, bekommt im Tian endlich die geschmackliche Bedeutung, die es verdient hat. Die einst schmucklose vegetarische Kost wirkt in diesem Restaurant plötzlich elegant wie Haute Couture.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading