Gaming Playstation-Spieler schauen mehr Pornos als Xbox-Nutzer

Links die Xbox One, rechts Sonys Playstation 4 Foto: [M] Microsoft/Sony

Das Duell Playstation 4 gegen Xbox One geht in die nächste Runde: die Porno-Industrie hat den unschuldigen Zeitvertreib für sich entdeckt!

 

Los Angeles - Auf diesen Punktsieg im "Kampf der Konsolen" hätte Sony vermutlich verzichten können: Playstation-4-Spieler sind angeblich die eifrigeren Porno-Gucker als Nutzer der Xbox One. Das zumindest behauptet der digitale Sexfilm-Verleih "SugarDVD", dessen App auch für die beiden großen Konsolen-Anbieter erhältlich ist. Wie die Webseite "buzzfeed.com" unter Berufung auf Zahlen des Unternehmens berichtet, haben sich im Dezember 2013 dreimal mehr PS4-Nutzer als Xbox-One-Besitzer für die Anwendung des Porno-Anbieters angemeldet.

Zwar wurden von der Sony-Konsole auch etwa eine Million Konsolen mehr verkauft, das alleine erklärt die Diskrepanz aber wohl nicht. Fühlen sich Xbox-One-Spieler vielleicht durch Kinect-Kamera und Mikrofon gestört? Vermutlich taugt auch das nicht ganz als Erklärung. Die Lösung ist wohl eher in der unterschiedlichen Käuferschicht zu finden. Während sich die Playstation 4 eher an Hardcore-Spieler richtet, versuchte sich die Microsoft-Konsole von vornherein als Entertainment-System für die ganze Familie zu etablieren.

Überraschend: Trotz der vorläufigen Zahlen befindet "SugarDVD" die Xbox One für langfristig pornokompatibler. "Die PS4 ist nett, aber die Xbox One erlaubt eine nahtlose Integration und eine interaktivere Erfahrung", wird ein Mitarbeiter des Filmverleihs auf "buzzfeed" zitiert. Zudem würden Microsoft-Konsoleros im Schnitt länger schauen. "PS4-Nutzer liegen im Schnitt bei 17 Minuten, Xbox-Nutzer bei 26 Minuten", so eine Sprecherin gegenüber der Webseite "Gamesbeat.com".

 

0 Kommentare