Gala-Auftritte des Chelsea-Profis Englische Presse feiert FC-Bayern-Wunschspieler Hudson-Odoi

In der Offensive variabel einsetzbar: Callum Hudson-Odoi Foto: imago/PRiME Media Images

Bayern-Wunschspieler Callum Hudson-Odoi überzeugte zuletzt in den nationalen Pokalwettbewerben mit starken Leistungen. Von der englischen Presse wurde der Chelsea-Profi für seine überzeugenden Auftritte im Anschluss gefeiert.

 

München - Er war einer der besten Akteure auf dem Feld, Chelseas-Youngster Callum Hudson-Odoi. Auch wenn der 18-Jährige die 0:1-Niederlage der "Blues" im Halbfinal-Hinspiel des Ligapokals bei den Tottenham Hotspur nicht verhindern konnte, machte Hudson-Odoi, der offenbar kurz vor einem Wechsel zum FC Bayern steht, Werbung in eigner Sache.

Von der englische Presse gab es viel Lob für seinen Auftritt: "Hudson-Odoi hat genug Klasse, um sich auf der großen Bühne zu beweisen", titelte besispielsweise die "Sun" und schrieb von einem "beeindruckenden Auftritt". Auch der "Guardian" bezeichnete ihn als "vielversprechenden Jungen".

Zu wenig Einsatzzeit für Hudson-Odoi

Der englische U19-Nationalspieler kommt unter Chelsea-Coach Sarri meist nur in der Europa League und in den nationalen Pokalwettbewerben zum Einsatz, weswegen Hudson-Odoi mit einem Wechsel liebäugelt.

Im Ligapokal wirbelte das Offensivtalent bis zu seiner Auswechslung in der 79. Minute die Außenbahnen rauf und runter. Zunächst startete Hudson-Odoi auf der linken Seite, nach der Auswechslung von Willian beackerte er die rechte Außenbahn und sorgte stets für Gefahr vor dem Tor der "Spurs". Hudson-Odoi wagte es zudem immer wieder ins Eins-gegen-Eins zu gehen und den Abschluss zu suchen.

Auch Maurizio Sarri schwärmte von der Leistung seines Youngsters: "Er hat sehr gut gespielt. Wie ein Spieler, der schon 25 oder 26 Jahre alt ist. Sehr, sehr gut", sagte der 59-jährige Italiener nach dem Spiel.

Vielseitigkeit als große Stärke

Seine große Stärke, seine Vielseitigkeit wird durch seine eigene Lieblingsposition unterstrichen: "Wenn ich wählen müsste, würde ich die zentrale Position nehmen", sagte Odoi während der U17-WM vor anderthalb Jahren gegenüber "fifa.com".

Bereits Tage zuvor präsentierte sich Bayerns Wunschspieler Callum Hudson-Odoi in Gala-Form. Gegen den Zweitligisten Nottingham Forest bereitete der Engländer beim 2:0-Erfolg im FA-Cup beide Treffer an der heimischen Stamford Bridge vor. 

Hudson-Odoi kurz vor Wechsel nach München

Teamkollege Ross Barkley war nach dem Spiel voll des Lobes: "Er ist ein magischer Spieler. Ich hoffe, dass er bleibt".

Daraus wird wahrscheinlich nichts, denn die Verantwortlichen des FC Bayern und des FC Chelsea sollen sich bereits über die Höhe der Ablösesumme für den 18-Jährigen einig sein. Im Raum steht eine Summe von rund 35 Millionen Euro zusätzlich möglicher Bonuszahlungen. Eine Investition, die sich allem Anschein nach lohnen würde.

Die AZ möchte von Ihnen wissen: Sollte Calllum Hudson-Odoi dem FC Bayern 35 Millionen Euro wert sein?

Lesen Sie hier: Mit diesem Schmankerl soll Bayern Hudson-Odoi locken

 

4 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading