Gafferin filmt Verletzte Mit Kopfhörern und Handy abgelenkt: Schülerin läuft vor Tram

Diese Tram erfasste eine 15-jährige Schülerin. Foto: Polizei München

Dass Aufmerksamkeit im Straßenverkehr  enorm wichtig ist, musste eine Schülerin aus München am Donnerstag schmerzvoll erfahren.

 

Neuhausen - Am Donnerstag wurde eine 15-jährige Schülerin aus München von einer Tram erfasst. Dies teilte die Polizei am Freitag mit.

Laut Zeugenaussagen achtete die junge Frau überhaupt nicht auf den Verkehr, schaute auf ihr Handy und hatte Kopfhörer in den Ohren, als sie trotz roter Ampel die Schienen an der Haltestelle "Goethe-Institut" überquerte.

Trotz Warnrufen einer Passantin und einer Vollbremsung des 31-jährigen Tram-Fahrers konnte der Zusammenstoß nicht mehr verhindert werden: Die 15-Jährige wurde frontal erfasst, prallte mit ihrem Kopf gegen die Frontscheibe, wurde mehrere Meter durch die Luft geschleudert und blieb benommen am Boden liegen.

Dreiste Gafferin erhält Anzeige

Anstatt dem verletzten Mädchen zu helfen, hatte eine 39-Jährige Fußgängerin nichts besseres zu tun, als ihr Smartphone zu zücken und die am Boden liegende Schülerin bis zum Eintreffen des Notarztes zu filmen. Die Polizei bekam das allerdings mit und erstattete Anzeige gegen die dreiste Gafferin, außerdem wurde ihr Handy beschlagnahmt.

Das verletzte Mädchen wurde ins Krankenhaus gebracht, wo sie zur Beobachtung die Nacht verbrachte. Sie hatte großes Glück und wurde nur leicht verletzt. An der Straßenbahn selbst entstand ein leichter Sachschaden.

 

15 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading