Fußgängerin läuft vor Straßenbahn Fahrgast schwer verletzt

Eine Tram der Linie 17 wurde zu einer Vollbremsung gewungen. Foto: Petra Schramek

Eine bisher ungekannte Passantin zwang einen 47-jährigen Straßenbahnfahrer am Dienstag kurz vor 16 Uhr auf der Müllerstraße zu einer Vollbremsung. Die hatte Folgen.

 

Altstadt - Dem Straßenbahnfahrer gelang es noch, die Trambahn vor der Fußgängerin zum Stillstand zu bringen. Zu einem Zusammenstoß kam es nicht. In der Tram befand sich auf der vorderen linken Sitzbank eine 77-jährige Rentnerin aus München.

Durch die Schnellbremsung rutschte die Frau nach vorne von ihrem Sitz und stürzte anschließend zu Boden. Dabei zog sie sich schwere Verletzungen zu und kam mit dem Notarzt zur stationären Behandlung in eine Klinik.

Die unbekannte Fußgängerin entfernte sich von der Unfallstelle, ohne die Feststellung ihrer Personalien zu ermöglichen. Sie ging in Richtung der nahe gelegenen Straßenbahnhaltestelle Sendlinger-Tor-Platz.

Trotz mehrerer Gesten zum Bleiben und Zurückkehren des Trambahnfahrers entfernte sich die Fußgängerin. Sie drehte sich mehrfach zur Straßenbahn um.

Die Beschreibung der Fußgängerin: Sie sit zirka 25 Jahre alt, 160 – 170 cm groß, mit dunkler Hautfarbe. Die Polizei: "Es dürfte sich bei ihr vermutlich um eine Afrikanerin mit schwarzen lockigen Haaren handeln, die zur Unfallzeit eine dunkle Winterjacke trug."

Der Zeugenaufruf der Polizei: Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading