Fußball-Legende zum WM-Halbfinale Maradona: Brasilien und Deutschland gleich stark

Diego Maradona will sich nicht festlegen. Er sieht Deutschland und Brasilien gleich auf. Foto: dpa

Wer hat im Halbfinale die besseren Karten - DFB-Elf oder Seleção? Fußball-Legende Diego Maradona sieht vor der Partie am Dienstag keine Mannschaft im Vorteil.

 

Caracas - Diego Maradona sieht vor dem WM-Halbfinale zwischen Deutschland und Brasilien keinen klaren Favoriten. Die beiden Mannschaften seien "sehr gleich", sagte das argentinische Fußball-Idol am Samstag in seiner Sendung "De Zurda" des venezolanischen Senders Telesur. Trotz der Verletzung von Neymar und der Sperre von Kapitän Thiago Silva könne Gastgeber Brasilien seiner Ansicht nach Deutschland die Stirn bieten, meinte Maradona. "Es gibt keinen Favoriten", lautete sein Urteil für das Halbfinale am Dienstag in Belo Horizonte.

Im zweiten Halbfinalspiel zwischen Argentinien und den Niederlanden am Mittwoch sei jedoch Argentinien "das Team, das es zu schlagen gilt", fügte er hinzu. Die "Albiceleste" um Lionel Messi habe sich im Vergleich zu den vorhergehenden Spielen gesteigert. "Ich tendiere zu Argentinien", sagte der Weltmeister von 1986. Die Verletzung von Ángel di María sei allerdings bitter. "Das schmerzt mich."

 

0 Kommentare