Fußball-Konkurrenz am Abend Tatort-Kommissar Harald Krassnitzer nimmt's gelassen

Fußball oder doch Tatort? Diese Frage stellt sich eigentlich selten. Doch heute Abend müssen sich die TV-Zuschauer entscheiden, denn beides läuft gleichzeitig. TV-Kommissar Harald Krassnitzer nimmts gelassen.

 

"Da schlucken wir die Kröte und hoffen das Beste"

Für Millionen Deutsche gehört er am Sonntagabend zum Pflichtprogramm: der "Tatort" im Ersten. Diesmal bekommt das Ermittlerduo aus Wien jedoch Konkurrenz, weil zeitgleich das WM-Qualifikationsspiel Deutschland gegen Norwegen übertragen wird. Harald Krassnitzer (55), der den TV-Kommissar Moritz Eisner spielt, zeigt sich im Interview mit der "Bild am Sonntag" pragmatisch: Irgendeiner müsse schließlich diese Termine übernehmen. Und anstatt eine Wiederholung auszustrahlen, "will man lieber einen starken Fall zeigen und setzt auf die Österreicher", gibt er sich selbstbewusst.

 

0 Kommentare