Fürstenrieder Straße München-Hadern: Polizei stoppt BMW-Raser mit 149 km/h

In der Fürstenrieder Straße hat die Polizei einen Raser mit 149km/h gestoppt. Foto: dpa/Frank Rumpenhorst

Die Polizei hat am Mittwochabend einen Raser in der Fürstenrieder Straße gestoppt. Der Mann war mit fast 100 km/h zu schnell unterwegs.

 

Hadern - Am Mittwochabend hat die Münchner Polizei einen Raser in der Fürstenrieder Straße gestoppt. Der 26-jährige Mann war in seinem BMW mit einer Geschwindigkeit von 149 km/h unterwegs – bei erlaubten 50 km/h! Während der Raser von der Streife kontrolliert wurde, meldete sich ein Zeuge bei den Polizisten. Laut dem 56-jährigen Mann hatte der Raser an einer Ampel dermaßen stark beschleunigt, dass dabei das Heck des BMWs ausbrach.

Da der 26-Jährige keinen Führerschein dabei hatte, konnte die Polizei seine Fahrerlaubnis nicht vor Ort sicherstellen. Gegen den Mann wird nun wegen eines illegalen Kraftfahrzeugrennens und des Geschwindigkeitsverstoßes ermittelt.

Und das könnte teuer werden: Schon bei einer Überschreitung mit 70 km/h der innerorts erlaubten Höchstgeschwindigkeit drohen Rasern zwei Punkte, drei Monate Fahrverbot und eine Geldstrafe von 680 Euro.

 

4 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading