Für einen gesunden Start in den Tag Die leckersten Rezeptideen für Overnight Oats

Der gute alte Haferbrei erlebt gerade unter dem moderneren Namen "Overnight Oats" ein Revival. Zurecht, denn Haferflocken sind reich an Ballaststoffen, sättigen lang und beugen so Heißhunger-Attacken vor. Mit diesen leckeren Rezepten wird das Power-Frühstück zum Hochgenuss.

 

Der aktuelle Frühstückstrend heißt Overnight Oats. Die Idee dahinter: Man weicht Haferflocken über Nacht in (meist pflanzlicher) Milch ein und verfeinert den Brei am nächsten Morgen mit diversen Toppings oder Gewürzen. Schon hat man ein gesundes und nahrhaftes Frühstück, auf das auch Models wie Karlie Kloss schwören.

Kein Wunder: Haferflocken lassen den Blutzuckerspiegel nur langsam ansteigen und machen infolgedessen lange satt, außerdem versorgen sie den Körper u.a. mit Magnesium, Eisen, Biotin und wertvollen Ballaststoffen. Und natürlich schmecken sie hervorragend. Mit den folgenden Rezeptideen wird es nie langweilig.

Das Grundrezept

Blütenzarte Haferflocken eignen sich am besten für Overnight Oats Foto:Adriana Nikolova/Shutterstock.com

Das Grundrezept geht ganz schnell und einfach: Man gibt 5 - 8 EL Haferflocken und 1 EL Chiasamen in eine Schüssel oder ein Schraubglas und weicht diese über Nacht in 120 - 150 ml Milch (z.B. Mandel-, Hafer- oder Reismilch) ein. Damit ist die Basis geschaffen, die am nächsten Morgen je nach Geschmack mit Toppings wie Beeren oder Bananenscheiben verfeinert werden kann.

Exotisch

Geschichtet im Schraubglas ist dieses Frühstück ein echter Hingucker Foto:Ekaterina Kondratova/Shutterstock.com

Wer es exotisch mag, gibt zu den Haferflocken und der Milch noch 2 EL Kokoschips und lässt den Mix über Nacht ziehen. Am Morgen dann 100 g Himbeeren mit 1 TL Kokosblütenzucker zerdrücken und das Mus auf den Haferbrei geben.

Bircher Art

Overnight Oats machen sich nicht gut nur als Frühstück, sondern auch als Snack fürs Büro Foto:Allexxandar/Shutterstock.com

Bei dieser Variante wird das Grundrezept am nächsten Morgen folgendermaßen verfeinert: Man gibt zu den Haferflocken einen kleingeschnittenen Apfel und eine Handvoll grobgehackte Hasel- und Walnüsse. Eine Prise Zimt oder etwas Chai-Gewürz runden den Frühstücksgenuss ab.

Schokoladig

Kaum zu glauben: Auch Schoko-Oats sind super gesund Foto:Dovile Ramoskaite/Shutterstock.com

Perfekt für Schoko-Liebhaber: Haferflocken und Milch verrühren und dann gehackte Haselnüsse, 1 TL stark entöltes Kakaopulver und 1 TL rohe Kakao-Nibs dazugeben. So geht Genuss ohne Reue!

Haferflocken mit Beeren und Erdnussbutter versorgen den Körper am Morgen mit allem, was er braucht Foto:Instagram.com/wedderspoonofficial/

Das Standard-Schoko-Rezept kann auch durch leckere Toppings abgewandelt werden. Beeren sorgen für die nötige Frische und einen Vitamin-Kick, ein Klecks Erdnussbutter erhöht den Proteingehalt im Power-Frühstück.

Fruchtig

Haferflocken und Bananen geben dem Körper am Morgen Energie, eignen sich aber auch als Post-Workout-Mahlzeit für Sportler Foto:Shanti May/Shutterstock.com

Der Clou bei Bananen-Oats: Man zerdrückt eine halbe Banane und verrührt diese mit der pflanzlichen Milch und den Haferflocken - das sorgt für eine angenehme, natürliche Süße. Als Toppings eignen sich Bananenscheiben, ein Klecks selbstgemachte Marmelade oder auch Zartbitter-Schokoraspel.

 

0 Kommentare