Für den guten Zweck in die Fluten 400 Nackerte baden in der englischen Nordsee

 

Mit dem jährlichen „North East Skinny Dip“ in Northumberland feiern die Briten die Herbst-Tagundnachtgleiche – und springen dafür nackt in die eisig kalte Nordsee.

 

In diesem Jahr versammelten sich rund 400 wetterfeste Teilnehmer in der Druridge Bay nördlich von Newcastle, die für den guten Zweck ein Bad in der kalten Nordsee nahmen. Mit dem jährlichen „North East Skinny Dip“ feiern die Briten die Herbst-Tagundnachtgleiche. 14 Euro spendete jeder Nacktbader an die wohltätige Organisation "Mind".

Es war das erste Mal in der fünfjährigen Geschichte des Events im Örtchen Northumberland, dass keine Sonne schien, so der Gründer Jax Higginson gegenüber dem Mirror.

Das größte Nacktbade-Event fand 2015 in Perth 2015 statt. Damals ließen 786 Menschen die Hüllen fallen. Doch wenn sich die Teilnehmerzahl beim „North East Skinny Dip“ weiterhin so rasant entwickelt, ist es wohl nur eine Frage der Zeit bis ein neuer Weltrekord in Druridge Bay aufgestellt wird.

 

1 Kommentar