Fünf Spiele in zehn Tagen FC Bayern Basketball hadert mit dem engen Spielplan

Trifft mit Bayern auf Ulm: Dejan Radonjic. Foto: sampics/Augenklick

Bayerns Basketballern setzt der eng getaktete Spielplan zu. Am Montagabend kommt Ratiopharm Ulm.

 

München - Der Spagat, den sie zwischen Bundesliga und Euroleague zu bewerkstelligen haben, stellt die Basketballer des FC Bayern in diesen Tagen vor eine besondere Herausforderung. "Unser Zeitplan ist gerade sehr schwierig mit fünf Spielen in zehn Tagen und nur 40 Stunden zwischen den Spielen", sagte FCBB-Coach Dejan Radonjic nach dem 96:86 am Sonntag beim Mitteldeutschen BC.

FC Bayern Basketball: Schwierige Aufgabe gegen Ulm

Im Schlussviertel war der Tabellenletzte noch einmal bis auf drei Zähler an die Bayern herangerückt. "Wichtig war der Sieg und dass wir einigen Spielern etwas weniger Belastung geben konnten", sagte Radonjic, der Kapitän Danilo Barthel beim MBC komplett geschont hatte.

Einige verletzte Spieler (u.a. Nihad Djedovic) erschweren Radonjic das Verteilen der Minuten noch immer zusätzlich. Genau das wird auch am Montagabend (20.30 Uhr/Magenta Sport) im Heimspiel gegen Ulm wohl wieder zu seiner schwierigsten Aufgabe werden. Das nächste Euroleague-Spiel steht dann schon wieder am Freitag (18.30 Uhr) bei Efes Istanbul an.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading