"Fühlen wir uns nicht ausreichend gehört" Grünwalder Stadion: Anwohner kritisieren Ausbau-Plan

Für manche Anwohner sind Heimspiele des TSV 1860 im Grünwalder Stadion ein Ärgernis. Foto: sampics/Augenklick

Die Umbaupläne für das Grünwalder Stadion sorgen weiter für Diskussionen im Viertel. Anwohner haben sich nun mit einem Schreiben an die Stadtspitze gewandt. Die Giesinger fühlen sich nicht ausreichend gehört.

 

Giesing -  Mit einem Schreiben an die Stadtspitze haben Nachbarn des Grünwalder Stadions die Modernisierungspläne kritisiert. Das Projekt vergebe "leider" die Chance, Verbesserungen bei Verkehr, Lärm, Verunreinigung und Lichtbelästigung herbeizuführen, heißt es in dem Brief, der der AZ vorliegt.

Grünwalder Stadion: Anwohner bringen Einwände vor

"Als Bürger fühlen wir uns nicht ausreichend gehört", schreiben Anwohner aus der Martin-Luther-Straße, die auch Kritik an der Kommunikation der Stadt üben: "Über eine Informationsveranstaltung im Januar erfuhr man als Anwohner nur aus der Zeitung, jedenfalls war keiner der dort anwesenden Anwohner durch eine angebliche Postwurfsendung erreicht worden." Entsprechend gering sei auch die Beteiligung an der Veranstaltung Mitte Januar gewesen.

Man habe im Bürgerbeteiligungsverfahren, welches am Montag vergangener Woche endete, auch Einwände erhoben. Als konkrete Punkte werden Lärmschutz für die Anwohner, eine Lösung für das Wildbiesler-Problem und eine Überarbeitung des Verkehrskonzeptes zu Gunsten der Anwohner genannt.

 

23 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading