Friseurladen explodiert Tödliche Explosion: Handwerker vor Gericht

Der Mann wollte sich offenbar gemeinsam mit seiner Freundin das Leben und nehmen und einen Friseursalon in die Luft sprengen. Jetzt steht der Handwerker vor Gericht.

 

Nürnberg - Wegen Auslösens einer tödlichen Explosion hat die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth Anklage gegen einen 67 Jahre alten Handwerker erhoben. Der Mann soll dabei seine 50 Jahre alte Lebensgefährtin getötet und sich selbst schwer verletzt haben, wie die Ermittlungsbehörde am Donnerstag mitteilte.

Der Mann räumt den Angaben zufolge ein, er habe sich gemeinsam mit seiner Freundin im August 2011 wegen Geldsorgen das Leben nehmen wollen. Dazu habe sich das Paar in den Friseursalon der Frau gelegt und an zwei Gasflaschen die Hähne aufgedreht. Gegen fünf Uhr morgens kam es aus unbekannter Ursache zu einer Explosion. Die Frau starb wenige Wochen später an schweren Verletzungen, der Mann überlebte und ist seit Ende August 2011 in Untersuchungshaft.

0 Kommentare