Freund von Ina Müller Johannes Oerding: "Es gibt keine schönen Hupen"

So verliebt: Ina Müller und Freund Johannes Oerding Foto: BrauerPhotos

Johannes Oerding (38) ist in Barbara Schönebergers Radiosendung zu Gast und plaudert über sein Privatleben in der Corona-Zeit, wie er als Musiker die turbulenten Monate erlebt und warum Konzerte im Autokino oder Livestreams für ihn nicht in Frage kommen.

 

Wie alle anderen Künstlerkollegen hat Johannes Oerding seine Pläne für 2020 über den Haufen geworfen. Konzerte mussten abgesagt werden, seine Einnahmequelle brach weg. Bei Schönebergers Radio-Talk "Mit den Waffeln einer Frau" sagt der 38-Jährige: "Deshalb werde ich zwischendurch mal traurig, weil nicht absehbar ist, wann ich wieder auf die Bühne kann. Wir verschieben hier tagtäglich Konzerte und wissen eigentlich, dass wir die nächste Verschiebung auch wieder verschieben müssen."

Johannes Oerding lehnt Konzert vor Autos ab

An Livestreams will sich Oerding nicht mehr beteiligen und auch ein Konzert in einem Autokino kann sich der Musiker nicht vorstellen: "Da habe ich mich selber früh unter Druck gesetzt, indem ich gesagt habe, ich möchte keine Autokinos machen. Ich finde es okay, dass viele meiner Kolleginnen und Kollegen das machen. Aber mein Herz konnte das nicht verkraften, vor Autos zu singen." Johannes Oerding fehlt der echte Applaus seines Publikums: "Es gibt keine schönen Hupen!"

Johannes Oerding hilft Lebensgefährtin bei Studio-Aufnahmen

Stattdessen musiziert der 38-Jährige zu Hause in Hamburg, wo er sich jeden Tag ans Klavier setzt oder die Gitarre zur Hand nimmt. Oder aber er schaut bei seiner Freundin Ina Müller (54) vorbei, die gerade ihr neues Album im Studio aufnimmt. "Da kann ich ein bisschen mithelfen und das ist auch eine gute Ablenkung."

Das Interview mit Johannes Oerding gibt es am Samstag ab 11 Uhr in der Radio-Talkshow "Mit den Waffeln einer Frau" auf barba radio.

2 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading