Freimann Falscher Wasserwerk-Mitarbeiter bestiehlt Rentnerin

Als Arbeiter getarnt gelingt es dreisten Dieben immer wieder, in fremde Wohnung einzudringen und zu stehlen. (Symbolbild) Foto: dpa

Eine Rentnerin wurde am Montag Opfer eines Trickbetrugs. Ein Mann gab sich ihr gegenüber als Mitarbeiter der Wasserwerke aus. Als die Frau ihn in die Wohnung ließ, klaute ein Mittäter Schmuck.

 

München - Die 75-jährige Rentnerin kam nach einem längeren Krankenhausaufenthalt zu ihrer Wohnung in München-Freimann zurück. Vor der Wohnanlage wurde sie von einem unbekannten Mann angesprochen.

Er müsste ihre Wasserleitungen überprüfen.

Die Seniorin ging daraufhin mit dem Unbekannten in die Wohnung bzw. in das Badezimmer. Im dortigen Badezimmer überprüfte er die Wasserleitungen, indem er mehrere Wasserhähne auf- und zudrehte.

Während der Überprüfung telefonierte der Mann mit seinem Handy und versperrte dabei die Sicht ins Wohnzimmer. Während dieser Zeit drang vermutlich ein anderer Mann ebenfalls in die Wohnung ein und entwendete dabei aus einer Schmuckschatulle im Schlafzimmerschrank diversen Schmuck.

Täterbeschreibung:

Falscher Wasserwerker:

Männlich, ca. 32 Jahre alt, ca. 175 cm groß, kräftige Figur, dünne, kurze, dunkle Haare, Drei-Tage-Bart, sprach Deutsch mit ausländischem Akzent, südländische Erscheinung; Bekleidung:

Grün-gelb kariertes Hemd.

Mittäter: Keine nähere Beschreibung möglich. Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 65, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

1 Kommentar