Freimann 29 Randalierer greifen Polizisten an

In einem Wohnheim werden 29 Jugendliche festgenommen, die aus Wut alles zerstören.

 

Freimann - Es begann mit einer kaputten Scheibe und endete mit 29 Festnahmen: Zwei Männer hatten Mittwochnacht gegen 23 Uhr eine Scheibe eingeschlagen und sich in das Wohnheim in der Heidemannstraße geflüchtet.

Die Sicherheitsleute sperrten die Männer in einem Windfang, wo sie schrien. Das machte andere Bewohner auf sie aufmerksam, die den beiden wohl zur Hilfe heilen wollten. Immer mehr junge Menschen sammelten sich um den Eingangsbereich, die Situation heizte sich sekündlich mehr auf. Mit abgebrochenen Stuhlbeinen und Stockbett-Metallrohren schlug die aufgebrachte Meute auf Leuchtstoffröhren und Glastüren ein. Die Männer vom Sicherheitsdienst flüchteten in ein Büro, sperrten ab und riefen die Polizei.

Zwei Polizeistreifen aus Milbertshofen wurde zur Unterkunft beordert. Doch auch vor den Beamten machten die Randalierer nicht Halt: Sie warfen mit Gegenständen und griffen die Polizisten an. Erst weitere Polizeikräfte konnten die Lage unter Kontrolle bringen. Der Sicherheitsdienst konnte 29 Randalierer identifizieren, die allesamt festgenommen wurden.

 

3 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading