Frauenfußball-EM DFB-Frauen ohne Goeßling gegen Norwegen

Lena Goeßling muss das letzte Spiel der DFB-Damen in der Gruppenphase aus dem Teamhotel am Bildschirm verfolgen. Foto: dpa

Wegen eines grippalen Infekts muss Trainerin Silvia Neid am Mittwochabend beim letzten Gruppenspiel gegen Norwegen auf Mittelfeldspielerin Lena Goeßling verzichten.

 

Kalmar – Die deutschen Fußballerinnen müssen in ihrem abschließenden EM-Gruppenspiel am Mittwochabend in Kalmar gegen Norwegen auf die defensive Mittelfeldspielerin Lena Goeßling verzichten. Die 27 Jahre alte Triple-Gewinnerin vom VfL Wolfsburg leidet an einem grippalen Infekt und wird die Partie vor dem Fernsehschirm im Teamhotel auf der Ostsee-Insel Öland verfolgen.

Für Goeßling, die in den ersten beiden Endrunden-Partien von Beginn an aufgelaufen war, rückt Simone Laudehr vom siebenmaligen deutschen Meister 1. FFC Frankfurt in die Startelf. Die gelbgesperrte linke Außenverteidigerin Jennifer Cramer wird wie erwartet von der eigentlichen Rechtsverteidigerin Leonie Maier vertreten. Neu ins Team kommt Luisa Wensing, sie wird auf der Stammposition von Maier verteidigen.

 

0 Kommentare