"Frau stand in Flammen" Brand in Seniorenheim bei München: 71-Jährige stirbt an schweren Verbrennungen

In einem Seniorenwohnheim in Putzbrunn hat es gebrannt (Symbolfoto). Foto: Stephan Jansen/dpa (Symbolfoto)

In einem Seniorenheim in Putzbrunn hat es am Donnerstag gebrannt. Eine 71-Jährige ist an ihren schweren Verbrennungen gestorben. Ursache war eine Zigarette.

 

München - Nach einem Brand in einem Seniorenwohnheim in Putzbrunn am Donnerstag ist eine Bewohnerin an ihren schweren Verbrennungen gestorben. Das hat die Polizei am Freitag mitgeteilt. 

Ursache war nach ersten Ermittlungen eine Zigarette, die die Kleidung der 71-Jährigen in Brand gesetzt hatte. "Die Frau stand in Flammen", sagte ein Polizeisprecher.

Die alte Dame wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen. Dort ist sie wenige Stunden später gestorben.

Flammen in Seniorenheim - Polizei ermittelt zu Hintergründen

Die genauen Hintergründe waren noch unklar. Sowohl Fremdverschulden als auch Suizid schlossen die Ermittler aus.

Ein Hausmeister des Wohnheims hatte die Flammen bemerkt und den Notruf gewählt. 

Im März war in Erding eine 99-Jährige auf dem Balkon eines Pflegeheims verbrannt, nachdem eine Decke und die Kleidung der Frau durch eine Zigarette Feuer gefangen hatten.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading