In einem Waldstück Vermisste Münchnerin (76) tot aufgefunden

Die 76-Jährige aus München wurde tot aufgefunden. Foto: Polizei München

Eine 76-Jährige aus der Lerchenau hatte am 2. Februar morgens das Haus verlassen - und war seitdem verschwunden. Am Montag wurde sie tot aufgefunden.

 

Update vom 19. Februar 2019

Wie die Polizei München am Dienstag meldet, wurde die 76-jährige Vermisste aus der Lerchenau am Montag von Spaziergängern in einem Wald in der Nähe von Grafling (Landkreis Deggendorf) tot aufgefunden. Die Frau lag offenbar unter Schnee, als dieser schmolz, wurde ihr lebloser Körper freigelegt. Es gibt laut Polizei bislang keine Hinweise auf Fremdeinwirkung.

Erstmeldung von 2. Februar 2019

Seit Samstag (2. Februar) um 07.15 Uhr wird die Rentnerin vermisst: Die Polizei sucht aktuell nach einer 76-jährigen Münchnerin aus der Lerchenau und hat aus diesem Grund ein Fahndungsfoto veröffentlicht. Die Frau habe das Haus morgens verlassen - seither wurde sie nicht mehr gesehen, wie die Beamten am Mittwoch mitteilten. 

Vermisst: Frau war mit blauem Toyota unterwegs

Die Rentnerin sei mit einem blauen Toyota Yaris unterwegs gewesen. Der Toyota sei mittlerweile eingeschneit und versperrt im Bereich nordöstlich von Deggendorf im Bereich Grafling aufgefunden worden, so die Polizei. Nach bisherigen Erkenntnissen habe das Auto dort bereits seit Sonntag, 3. Februar, gestanden. "Absuchmaßnahmen vor Ort werden aktuell durchgeführt."

Die Beschreibung der 76-Jährigen, so heißt es in dem Aufruf der Polizei:

170 cm groß, 85 kg, normale Figur, nordländischer Typ, blaue Augen, blondes Haar mit Pagenschnitt.

Bekleidung: vermutlich dunkelblauer Daunenmantel, blaue Jeans, rote gehäkelte Mütze und schwarze Winterstiefel.

Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Hinweise geben könnten, bitten die Beamten, sich mit dem Polizeipräsidium München unter der Telefonnummer 089-2910-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen."Eventuell wurde die 76-Jährige von einem anderen Autofahrer in Deggendorf mitgenommen", heißt es in dem Zeugenaufruf zudem.

Lesen Sie auch: Münchner (69) liegt monatelang tot in seiner Wohnung

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading