Frau im sechsten Monat "Speziell": Lewandowski spricht über Vatergefühle

Freuen sich auf ihr Baby: Robert Lewandowski und seine Anna. Foto: imago/Rauchensteiner

Es sind noch ein paar Monate hin, aber Robert Lewandowski kann die Geburt seines ersten Kindes kaum erwarten.

 

Doha - Das verriet der Stürmer des FC Bayern am Donnerstag im Trainingscamp in Doha. "Ich habe gehört, dass es ein sehr spezielles Gefühl ist", sagte Lewandowski. "Vielleicht kann ich dann noch besser spielen."

Das Baby-Geheimnis war Anfang Dezember beim Sieg gegen Atlético Madrid aufgeflogen, als Lewy mit dem Ball unterm Trikot und Daumen im Mund gejubelt hatte. Anschließend bestätigte er die Schwangerschaft seiner Frau, Anna ist inzwischen im sechsten Monat. "Vielleicht werde ich weniger schlafen, ich kenne das Gefühl noch nicht", sagte Lewandowski mit einem Lächeln im Gesicht. Die Vorfreude merkt man ihm an.

Weltfußballer-Wahl: "Hoffe, dass ich nicht wieder lachen muss"

Weniger gut ist der Torjäger auf die anstehende Weltfußballer-Wahl (9. Januar) zu sprechen. Auf AZ-Nachfrage erklärte der 28-Jährige am Donnerstag: "Ich hoffe, dass ich nicht wieder lachen muss." Hintergrund: Bei der jüngsten Auszeichnung des Ballon d'Or war Lewandowski nur auf Platz 16 gelandet. Das Ergebnis hatte er bei Twitter mit lachenden Smileys kommentiert und die Wahl als "Kabarett" bezeichnet.

Deshalb habe er nun auch "keine großen Erwartungen" an die Fifa-Gala in Zürich, bei der wohl wieder Cristiano Ronaldo triumphieren wird. Bei diesen Auszeichnungen würden nur Spieler aus der englischen oder spanischen Liga berücksichtigt, nicht aus der deutschen, erklärte Lewandowski weiter.

 

1 Kommentar