Fortuna-Fans wollten Banner klauen Polizei verhinderte Stürmung des Düsseldorfer Blocks

1860-Fans beim Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf. Foto: sampics/Augenklick

Beim Sieg von 1860 München gegen Fortuna Düsseldorf kam es am Samstag zu einem Zwischenfall in der Allianz Arena. Die Polizei ging mit Schlagstöcken gegen Sechzig-Fans vor.

 

München – Kurz vor Ende der Partie, als der TSV 1860 bereits mit 3:2 führte und kurz vor dem ersten Sieg im neuen Jahr stand, versuchten offenbar einige Anhänger der Löwen, den Düsseldorfer Gästeblock zu stürmen. Das berichtete die Münchner Polizei am Sonntag.

Demnach errichten die Polizisten eine Sperre, um die Angreifer aufzuhalten. Dies gelang schließlich auch unter Einsatz von Schlagstöcken.

Aber auch die Düsseldorfer Fans verhielten sich alles andere als Vorbildhaft. Zwei von ihnen versuchten, ein Sechzig-Banner vom Zaun zu stehlen. Ob dies der Anlass für die Ausschreitungen der Löwen-Fans war, ist derzeit noch nicht klar.

Die Fans des TSV konnten den Diebstahl des Banners jedenfalls verhindern. Die beiden Düsseldorfer wurden festgenommen und wegen des versuchten Diebstahls angezeigt. Da einer der Beiden noch einen Schlag gegen einen Löwen-Fan ausführte, wurde er auch wegen Körperverletzung angezeigt.

Insgesamt waren bei der Partie über 300 Polizeibeamte im Einsatz.

 

14 Kommentare